Institut für Getränkeforschung

Aktuelles

Rückblick BDO Fachtagung: Wein und assoziierte Produkte – wie geht es weiter mit no- und low-alkoholischen Produkten

Fachliche Verkostung alkoholfreier und teilentalkoholisierter Weine; Bildquelle: Tina Kissinger

Mit dem Thema „Wein und assoziierte Produkte – wie geht es weiter mit no- und low-alkoholischen Produkten?“ hat die 65. Fachtagung des Bund deutscher Oenologen (BDO), die am 14. November 2022 an der Hochschule Geisenheim stattfand den Zahn der Zeit getroffen.

Rund 120 Praktikerinnen und Praktiker aus der Weinwirtschaft – wovon ca. die Hälfte die Gelegenheit nutzten, sich online zuzuschalten – nahmen an der Veranstaltung teil. Referiert wurde wie z. B. die Marktforschung zu diesen Themen aussieht, oenologische und rechtliche Fragestellungen standen auf der Agenda sowie eine spannende Podiumsdiskussion über die provozierende Frage: „Ist das noch Wein oder kann das weg?“, gefolgt von einer Verkostung alkoholfreier und teilentalkoholisierter Produkte sowie Weine anlässlich des 150. Jubiläums des Lehr- und Forschungsstandorts Geisenheim.

Weitere interessante Themen erwarten Euch bei den BDO-Web-Seminaren: Das nächste findet am 8. Dezember statt unter dem Motto „Phänomen Naturwein – Diskussionen, Wissenschaft, Vermarktung“.

Nähere Infos unter: https://www.oenologen.com/

Kategorien: Veranstaltungen, Alumni, STUDIUM, Weinbau, Önologie und Weinwirtschaft (M.Sc.), VITIS-VINUM (M.Sc.), Vinifera EuroMaster (M.Sc.), Weinwirtschaft (M.Sc.), Oenologie (M.Sc.), Getränketechnologie (M.Sc.), Getränketechnologie (B.Sc.), Weinbau und Oenologie (B.Sc.), 150 Jahre Jubiläum, Presse und Kommunikation, FORSCHUNG, Wein- und Getränkewirtschaft, Mikrobiologie und Biochemie, Getränkeforschung, Allgemeiner und ökologischer Weinbau, Nachrichten

Bilderreihe

Begrüßung und Eröffnung der 65. BDO Fachtagung durch Prof. Dr. Erik Schweickert; Präsident BDO; Bildquelle: Tina Kissinger
Begrüßung durch den Präsidenten der Hochschule Geisenheim, Prof. Dr. Hans Reiner Schultz; Bildquelle: Tina Kissinger
moderiert wurde die Tagung von Dr. Christian von Wallbrunn, Hochschule Geisenheim; Bildquelle: Tina Kissinger
Prof. Dr. Martina Boehm, Duale Hochschule Heilbronn referierte zum Thema "Potentiale ohne Promille: Massenmarkt oder Trend in der Nische?"; Bildquelle: Tina Kissinger
Alina Amann, Doktorandin, Duale Hochschule Heilbronn stellte das Forschungsprojekt WEINNOVA vor; Bildquelle: Tina Kissinger
Prof. Dr. Dominik Durner vom Weincampus Neustadt widmete sich dem Thema "Prozesskonformität und -individualität in der Weinproduktion"; Bildquelle: Tina Kissinger
Dr. Matthias Schmitt von der Hochschule Geisenheim stellte einen Praxisleitfaden zur gezielten Herstellung eines entalkoholisierten Weines vor; Bildquelle: Tina Kissinger
Maximilian Peck, Rotkäppchen-Mumm Sektkellereien GmbH sprach über die Herausforderungen alkoholfreier Produkte aus Sicht eines Markenherstellers; Bildquelle: Tina Kissinger
RA Matthias Dempfle, Deutscher Weinbauverband e. V. nahm den Rechtsrahmen für (teilweise) entalkoholisierte Erzeugnisse unter die Lupe; Bildquelle: Tina Kissinger
Lutz van Elk sprach aus Sicht des BMEL über entalkoholisierte und teilweise entalkoholisierte Weine, Perlweine und Schaumweine; Bildquelle: Tina Kissinger
Podiumsdiskussion: Ist das noch Wein oder kann das weg? v.l.n.r. Christof Friedsam, Markant Offenburg, Dr. Hermann Pilz, Chefredakteur Weinwirtschaft 1997 - 2021, Peter Seyffardt, Präsident Rheingauer Weinbauverband, Dr. Claudia Hammer, Leitung Deutsche Weinakademie, moderiert von Prof. Dr. Erik Schweickert; Bildquelle: Tina Kissinger
Teil der fachlichen Verkostung; Bildquelle: Tina Kissinger
Fachliche Verkostung moderiert von Dr. Christian von Wallbrunn, Hochschule Geisenheim; Bildquelle: Tina Kissinger
Fachliche Verkostung; Bildquelle: Tina Kissinger
Fachliche Verkostung; Bildquelle: Tina Kissinger