Inhalte des Masterstudiums Getränketechnologie (M.Sc.)


Das viersemestrige Masterstudium Getränketechnologie (M.Sc.) ist in jeweils zwei Semester an der JLU Gießen und der Hochschule Geisenheim eingeteilt. Die Studierenden belegen insgesamt acht obligatorische Kernmodule und acht weitere Profilmodule, die sie nach persönlichen Interessen auswählen.

Das Programm in Gießen (1. & 2. Semester)

In Gießen sind die allgemeine Lebensmittellehre, Prozesstechnik und Qualitätssicherung von Nahrungsrohstoffen die Schwerpunkte der Kernmodule. Dort legen die Studierenden zudem die statistischen Grundlagen für wissenschaftliches Arbeiten. Die sinnvolle Ergänzung durch Profilmodule erfolgt aus dem umfangreichen Angebot der Universität; Empfehlungen zur Modulbelegung erteilt die Studienberatung auf Wunsch gerne.

Das Programm in Geisenheim (3. & 4. Semester)

Das dritte Semester in Geisenheim deckt den Getränkebereich ab: Die Studierenden belegen die Kernmodule zu Anlagenplanung und Prozesstechnik, Lebensmittelsicherheit, Lebensmitteltechnologie und Verfahrenstechnik von Fruchtprodukten sowie Getränke-Mikrobiologie. Die Auswahl der Geisenheimer Profilmodule ist auf produktnahe Themen wie Getränkeentwicklung, spezielle Getränkeanalytik, Kaffee/Tee/Kakao, Gewinnung pflanzlicher Sekundärstoffe und alternative Umwelt- und Energietechniken begrenzt. Das vierte Semester ist schwerpunktmäßig der Durchführung der Master Thesis gewidmet.

Die Bewerbung um einen Platz im Masterstudiengang Getränketechnologie erfolgt bei der JLU Gießen. Die aktuellen Bewerbungsfristen und Modalitäten finden Sie hier.