Hochschule Geisenheim
 
Newsletter Dezember 2013
Bei fehlerhafter Darstellung der E-Mail klicken Sie bitte hier (online).

Sehr geehrte Damen und Herren,

die Hochschule GEISENHEIM, das Geisenheimer Institut für Weiterbildung, die VEG-Geisenheim Alumni Association e.V. und die Campus Geisenheim GmbH informieren Sie gemeinsam aktuell aus Geisenheim!

Wir wünschen allen unseren Leserinnen und Lesern ein gesegnetes Weihnachtsfest und ein glückliches neues Jahr!


Geisenheimer Christstern fotografiert von Winfried Schönbach

Wenn Menschen sich die Hände zur Versöhnung reichen, wenn der Fremde aufgenommen wird, wenn einer dem anderen hilft, das Böse zu meiden und das Gute zu tun, dann ist Weihnachten.

Weihnachtslied aus Haiti

HOCHSCHULE

Präsidium fast komplettiert


Prof. Dr. Manfred Großmann

Prof. Dr. Manfred Großmann Vizepräsident Forschung

Die Wahlversammlung des Senats der Hochschule Geisenheim hat Prof. Dr. Manfred Großmann mit großer Mehrheit zum Vizepräsidenten Forschung der Hochschule Geisenheim gewählt. Der Wissenschaftler komplettiert nun mit dem Vizepräsident Lehre, Prof. Dr. Otmar Löhnertz, Präsident Prof. Dr. Hans Reiner Schultz und dem komissarischen Kanzler Markus Diehl das Präsidium der Hochschule Geisenheim. Die Amtszeit beträgt drei Jahre.
Der neue „Vize Forschung“ bringt langjährige Erfahrungen als stellvertretender Direktor der ehemaligen Forschungsanstalt Geisenheim mit und hat sich auch mit seinem Engagement in internationalen Institutionen und Gremien einen hervorragenden Ruf erworben.

Pressemitteilung lesen

„Ein Highlight für die Hochschule Geisenheim“


(v.l.n.r.) Vorstandsvorsitzender Paul Meuer, Christian Braunewell, Alexander Becker, Prof. Dr. Klaus Schaller, Prof. Dr. Hans Reiner Schultz

Rheingauer Volksbank verleiht Preis an zwei Geisenheimer Studenten

Bereits zum sechsten Mal hat die Rheingauer Volksbank  ihren Preis für überdurchschnittliche Leistungen im Studium der Oenologie und des Weinbaus an der Hochschule Geisenheim vergeben. Die Auswahl der Preisträger erfolgte durch eine wissenschaftliche Jury, die aus einer Vielzahl von sehr guten Bachelor-Arbeiten gleich zwei Absolventen des Jahres 2012 dieser Auszeichnung würdig befand und den mit insgesamt 1.000 Euro dotierten Preis splittete.

Pressemitteilung lesen


Praxisnahe Ausbildung mit Lehrproben


Prof. Petra Gehring und Prof. Hans Reiner Schultz

Berufsschullehrerin/Berufsschullehrer Gartenbau sowie Garten- und Landschaftsbau an der Hochschule Geisenheim

Aufgrund des demografischen Wandels und der dadurch gestiegenen Anzahl von Pensionierungen hat sich in den vergangenen Jahren ein großer Bedarf an Berufsschullehrern für Gartenbau sowie Garten- und Landschaftsbau entwickelt. Diesem Trend werden nun die Hochschule Geisenheim und die TU Darmstadt in einer bundesweit einzigartigen Kooperation gerecht. Dabei werden in die jeweiligen Bachelorstudiengänge an der Hochschule Geisenheim Elemente der Lehrerausbildung der TU Darmstadt integriert. Geisenheim bietet dabei den siebensemestrigen Bachelorstudiengang mit vollwertigem berufsqualifizierendem Studienabschluss.

Pressemitteilung lesen

Doktorhut für Geisenheimerin


(v.l.n.r.): Prof. Dr. Sylvia Schnell, Evdokia Dimkou, Prof. Dr. Rainer Jung

Evdokia Dimkou jetzt promoviert

Die Geisenheimer Doktorandin Evdokia Dimkou wurde jetzt an der Justus-Liebig-Universität in Gießen promoviert. Unter Betreuung von Prof. Dr. Rainer Jung hat sie sich am Institut für Oenologie mit dem Thema „Bottling process and closure choice influence on oxygen levels in wine and wine post bottling development“ (Untersuchungen zum Einfluss der Abfüllbedingungen und der-Verschlusswahl auf Sauerstoffgehalte und Lagerfähigkeit von Wein) beschäftigt. Ihre Dissertation hat Evdokia Dimkou am Fachbereich für Agrarwissenschaften, Ökotrophologie und Umweltmanagement der Justus-Liebig-Universität Gießen verteidigt. Die zweite Gutachterin war Prof. Dr. Sylvia Schnell vom Institut für angewandte Mikrobiologie der JLU Gießen.

Verblüffende Ergebnisse bei „Sensorik einmal anders“


"Sensorik einmal anders" kam bei den Studierenden gut an.

Hochschule Geisenheim: „No names“ und Markenprodukte im Vergleich

Dass Sinnesphysiologie, sensorische Prüfverfahren und Statistik Gebiete der Sensorik sind, die Konzentration, Ausdauer und Gründlichkeit erfordern, erfuhren jetzt die Studierenden des 3. Semesters der Studiengänge Weinbau und Getränketechnologie im beginnenden Wintersemester 2013/14 „am eigenen Leib“. Bei der Verkostung im Oenologischen Institut der Hochschule standen sich darüber hinaus „No Names“ und Markenprodukte gegenüber, die mit verschiedenen Testverfahren abgefragt wurden. Neu bei diesem Test war, dass es nicht um die Verkostung von Wein ging.
Die Ergebnisse verblüfften dabei sowohl die Dozenten Rainer Jung und Christoph Schüssler, als auch die Studierenden. „Die wesentlich teureren Markenprodukte waren nur teilweise von den 'No names' zu unterscheiden und konnten die Probanden nicht überzeugen“, so Prof. Dr. Rainer Jung, sichtlich zufrieden mit dieser Sensorikübung der besonderen Art. Eins steht jetzt schon für ihn fest: im nächsten Studiensemester geht es weiter mit „Sensorik einmal anders“.

Geisenheimer Gartenbau präsentiert sich auf IPM


Geisenheim meets Essen

Hochschule Geisenheim wieder auf der Internationalen Pflanzenmesse in Essen dabei

Wenn vom 28. bis 31. Januar 2014 die Weltleitmesse des Gartenbaus, die Internationale Pflanzenmesse (IPM), in Essen stattfindet, wird sich auch die Hochschule Geisenheim mit einem eigenen Stand präsentieren. Auf 25 Quadratmetern zeigen Vertreter des Studiengangs Gartenbau die vielen Vorteile eines Studiums in Geisenheim auf. Mit im Gepäck: viel Informationsmaterial und Beratungsgespräche. Als einzige Fachmesse ihrer Art bildet die IPM die gesamte Palette von der Pflanzen-Produktion, über Technik, Floristik und Ausstattung bis hin zum Verkauf ab. Mehr als 1.500 Aussteller aus 50 Ländern sowie Fachbesucher aus über 100 Nationen werden erwartet. „Die IPM ist für uns seit mehr als 20 Jahren eine wichtige Plattform. Sie ist die bedeutendste Messe für Gartenbau schlechthin. Nach Essen kommen alle Zielgruppen von Berufsschulklassen bis hin zu FOS-Klassen, die gerade für unsere Beratungsgespräche die wichtigsten Zielgruppen sind. Wir wollen der Gartenbaubranche nicht nur zeigen, dass wir da sind, sondern vor allem das Besondere eines Studiums in Geisenheim vermitteln“, so Studiengangsleiter Prof. Dr. Peter Braun.

Die Welt der Weine in Geisenheim


Steffen Christmann (1.v.r.) im Gerd-Erbslöh-Saal

Vorlesungsreihe setzt besondere Akzente

Die Vorlesungsreihe "Weltweinbau" setzte in diesem Wintersemester für die Studierenden gleich mehrere besondere Highlights und war sehr gut besucht. Neben Gault Millau-Herausgeber Joel Payne war auch „Slow Wine“ zu Gast im Großen Hörsaal mit den beiden Autoren Prof. Dr. Ulrich Steger und Kai Wagner. Sie stellten in Geisenheim ihr Konzept vor und brachten auch junge WinzerInnen mit, die sich für "slow wine" entschieden haben.
Auch Steffen Christmann, der Vorsitzende des VDP, brachte als Gast im Gerd-Erbslöh-Saal nicht nur viel Wissenswertes zum Thema Prädikatsweingüter mit, sondern ebenso ausgesuchte Weine - ausschließlich Große Gewächse - aus unterschiedlichen Anbaugebieten. Gerne nahmen die Studierenden die Möglichkeit zu einem informativen Austausch wahr.

Schon der sechste Jahrgang


Sonja Thielemann begrüßt die Studierenden.

Sonja Thielemann begrüßte Vinifera-Studierende

Zum Wintersemester begrüßte die Hochschule Geisenheim bereits ihren sechsten Jahrgang des europäischen Master-Studiengangs Vinifera EuroMaster. Der von sieben im Bereich Weinbau, Oenologie und Weinwirtschaft namhaften Hochschulen Europas angebotene gemeinsame Studiengang wird von der Europäischen Union im Rahmen des ErasmusMundus-Programms gefördert und erfreut sich wachsender Beliebtheit. Dies zeigen auch die Zahlen des diesjährigen Jahrgangs: 20 Studierende aus allen Teilen der Welt wie beispielsweise aus Italien, Frankreich, Rumänien, Ungarn, Georgien, Tunesien, den USA und China, entschieden sich, ihr zweites Studienjahr in Geisenheim zu absolvieren. "Wir wünschen Ihnen viel Erfolg und viel Freude am interkulturellen Austausch", so Sonja Thielemann vom International Office bei der Begrüßung der Studierenden.

Zwei Geisenheimer im ATW-Vorstand


Mit dabei im ATW-Vorstand: Prof. Schwarz (1.v.l.) und Prof. Jung (1.v.r.)

Neuwahlen beim ATW

Bei der diesjährigen Mitgliederversammlung des ATW (Ausschuss für Technik im Weinbau) gab es auch Neuwahlen im Vorstand, da sich der erste Vorsitzende, Peter  Jost, einer Neuwahl nicht zur Verfügung stellte. Der zuvor 3. Vorsitzende Dr. Jürgen Dietrich, Weingutsdirektor des Staatsweingut Meersburg, wurde einstimmig zum Nachfolger von Jost gewählt. Auf die frei gewordene Position wurde Professor Dr. Rainer Jung als weiteres Vorstandsmitglied berufen. Mit dem bestätigten Vorstandsmitglied Prof. Dr. Hans-Peter Schwarz, sind nun zwei Geisenheimer an der Spitze des Ausschusses mit dabei.
Auch der Geisenheimer Hochschulpräsident Professor Dr. Hans Reiner Schultz bezeichnete in seiner Dankesrede an die ausgeschiedenen Amtsträger (neben Peter Jost wurde auch der Obmann des ATW, Hermann Fischer verabschiedet), den ATW als eine Vereinigung, die für die Begriffe »Außerordentlich, Tatkräftig und Wirkungsvoll« stehe. Eine neutrale Forschung und Beratung der Winzer sei elementarer Bestandteil, die es auch in Zukunft zu erhalten gelte. Einen Beitrag hierzu leistet der Deutsche Weinbauverband: Der hat dem Ausschuss eine Unterstützung in Höhe von 5.000 Euro für 2014 in Aussicht gestellt. (Quelle:DDW)

Trauer um Prof. Dr. habil Peter-Jürgen Paschold


Prof. Dr. habil. Peter-Jürgen Paschold

Geschätzter Kollege verstorben

Die Hochschule Geisenheim trauert um Prof. Dr. habil. Peter-Jürgen Paschold, der am 26. November 2013 im Alter von 66 Jahren kurz vor seinem Geburtstag verstarb.
Peter-Jürgen Paschold war Professor und Fachgebietsleiter für Gemüsebau an der ehemaligen Forschungsanstalt Geisenheim und hat sich mit viel Engagement für die gemüsebauliche Forschung und Lehre eingesetzt.
Viel Leidenschaft investierte er in die Spargel- und Bewässerungsforschung und hat sich damit national und international verdient gemacht.
Beherzt vermittelte er zwischen Wissenschaft und Praxis, wofür er weit über den Kreis von Kollegen, Studierenden und Praktikern geschätzt wurde.
 

  

CAMPUS

Besuch aus China


Foto (v.l.n.r.): Dr. Manfred Stoll, Jimmy Sun, Vinifera-Student Lin Lin

Von der Vielfältigkeit der Hochschule begeistert

Einen besonderen Gast konnte die Hochschule Geisenheim in diesen Tagen begrüßen: der Chefredakteur von „winechina.com“, Jimmy Sun, besuchte nicht nur Winzer und Weingüter im Rheingau, sondern blickte sich auch in der Hochschule Geisenheim um, begleitet von Geisenheimer Dozenten. Auf dem Plan standen hier ein Besuch des Zentralen Instituts- und Laborgebäudes (ZIG) und des Instituts für Oenologie. Besonders interessierte sich der chinesische Journalist für die Forschungsprojekte der Hochschule wie etwa das Klimafolgenforschungsprojekt "FACE", zu dem er von Dr. Manfred Stoll begleitet wurde. Weiterhin standen auch der internationale Masterstudiengang VINIFERA im Mittelpunkt der Gespräche, da die Northwest A&F University (NWAFU) in China einer der 14 assoziierten Partner des EAMAVE-Konsortiums ist, das diesen Studiengang organisiert. Großes Interesse zeigte er auch am Studienangebot und den Praktikumsmöglichkeiten in der Bachelorausbildung.

Ertragsausfälle minimieren


Abschlusstagung „Ökologischer Erdbeeranbau“ an der Hochschule Geisenheim

Gut besuchte Abschlusstagung des Verbundprojektes Ökologischer Erdbeeranbau an der Hochschule Geisenheim

An der Hochschule Geisenheim fand vor kurzem die Abschlusstagung des Verbundprojektes „Ökologischer Erdbeeranbau“ statt. Während der gut besuchten Veranstaltung wurden die Ergebnisse der vom Bundesprogramm Ökologischer Landbau und andere Formen nachhaltiger Landwirtschaft (BÖLN) in den vergangenen Jahren finanzierten Forschungsvorhaben zu wichtigen Problemfeldern des ökologischen Erdbeeranbaus vorgestellt. Projektpartner sind dabei die Hochschule Geisenheim, das Julius Kühn-Institut Darmstadt, Bioland und die Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen.
„Ziel der Veranstaltung war es, Multiplikatoren wie Beratern und Versuchsanstellern über Forschungsergebnisse zu informieren, damit Ertragsausfälle durch Krankheiten und Schädlinge, die große Hemmnisse im ökologischen Anbau von Erdbeeren darstellen, minimiert werden können“, bilanzierte Dr. Erika Krüger vom Institut für Obstbau der Hochschule Geisenheim und Mitorganisatorin der Tagung.


Weingut

Von Lade an der Spitze


Gut besucht: Die Weihnachtspräsentation des Weingutes.

Weihnachtspräsentation des Weinguts der Hochschule Geisenheim gut angenommen

Unter dem Motto „Alle Jahre wieder…“ fand erneut die traditionelle Weihnachts-Weinpräsentation des Weinguts der Hochschule Geisenheim statt. Viele Weinfreunde nutzten die Möglichkeit, in Ruhe und gemütlicher Atmosphäre die Geisenheimer Kreszensen zu verkosten. Die „Hitliste“ der nachgefragten Weine führte dabei der Riesling 2012 „Von Lade“ an gefolgt vom Sekt „Monrepos“. 
„Wir waren sehr zufrieden mit der Resonanz auf unsere Weihnachtspräsentation. Auch die Reaktionen unserer Gäste haben uns bestärkt, dieses Konzept weiter zu verfolgen“, freut sich Prof. Dr. Monika Christmann, Institutsleiterin Oenologie und Leiterin des Weinguts.

TERMINE TERMINE TERMINE


Ein Blick ins Auditor-Seminar

9. Januar 2014, HS 32, 16 Uhr

Neujahrsempfang der VEG-Geisenheim Alumni Association e.V. . Alle Mitglieder der VEG sind herzlich eingeladen mit dem Vorstand und dem Präsidium der Hochschule Geisenheim auf das neue Jahr anzustoßen.

10. Januar 2014 von 16 bis 19 Uhr/11. Januar 2014 von 9 bis 17 Uhr

Living and studying in Germany, Career Service - An intercultural workshop for foreign Students, Veranstaltungsort: HS 34, Veranstalter: Geisenheimer Institut für Weiterbildung; Referent: Diplom-Psychologe Andreas Bittner

ab 24. Januar 2014

Das Geisenheimer Institut für Weiterbildung bietet ab dem 24. Januar 2014 wieder eine berufsbegleitende Qualifizierung „Auditor für Lebensmittelsicherheit/Food Safety Manager“ an. Es sind noch Restplätze frei. Der Lehrgang dauert 6 Monate und richtet sich an Betriebsleiter, Qualitätsmanager, Interne Auditoren, Verantwortliche in der Lebensmittelüberwachung sowie Einkäufer und Qualitäter im Handel.

Infos: www.hs-geisenheim.de/giw

25. Januar 2014


5. QM/QS-Netzwerktreffen 2014 des VDOE Thema "Food Defense". Vortrag von Prof. Dr. Ing. Bernd Lindemann "Methoden zur Gefahrenanalyse zu Food Defense"; Referat von Tillmann Wilke (GIQS e. V.) "Food Defense und Lebensmittelsicherheit: Auf die Perspektive kommt es an".

25. Februar 2014

1. Geisenheimer Rasentagung: Fachtagung zur Diskussion zentraler Problemstellungen und aktueller Aufgaben. Zielgruppen: Personen aus Unternehmen im Bereich Rasen- und Sportplatzbau, Betrieben des Garten- und Landschaftsbaus, Planungsbüros, Grünflächenämter, Sportämter, Sportverbände, Sportvereine, Naturschutzbehörden, Landschaftspflegevereinigungen. Anmeldung über das Geisenheimer Institut für Weiterbildung: www.hs-geisenheim.de/rasentagung

 

 

 

Impressum

Hochschule GEISENHEIM University


Präsident Prof. Dr. Hans Reiner Schultz
Von-Lade-Str.1, 65366 Geisenheim 

Presse@hs-gm.de, Tel. +49 6722 502 - 201, www.hs-geisenheim.de


Redaktion:

V.i.S.d.P. Luise Botler, Pressereferentin
Hochschule Geisenheim University

Erscheinungsweise: monatlich

Design: PPS Studios, Offenbach