Hochschule Geisenheim
 
Newsletter Juli 2013
Bei fehlerhafter Darstellung der E-Mail klicken Sie bitte hier (online).

Sehr geehrte Damen und Herren,

die Hochschule GEISENHEIM University, das Geisenheimer Institut für Weiterbildung, die VEG-Geisenheim Alumni Association e.V. und die Campus Geisenheim GmbH informieren Sie gemeinsam aktuell aus Geisenheim!

Viel Spaß bei der Lektüre!

HOCHSCHULE

Professor Hans Reiner Schultz zum Präsidenten gewählt


Professor Hans Reiner Schultz

"Kommunikationsstrukturen transparent machen" 

Die Wahlversammlung der Hochschule Geisenheim hat Professor Hans Reiner Schultz zum Präsidenten der Hochschule Geisenheim University gewählt. Er wird nun in den kommenden sechs Jahren die Geschicke der Hochschule leiten. Damit ist Schultz, der die Hochschule neuen Typs Anfang 2013 mitgegründet hat, offiziell in seinem Amt bestätigt.

 

Schultz ist Professor für Weinbau und war vor der Gründung der Hochschule Direktor der Forschungsanstalt Geisenheim.

 

Er wünscht sich für seine Amtszeit, "dass wir am Ende der Amtsperiode die Hälfte von dem erreicht haben, was wir uns vor der Amtsperiode vorgenommen haben. Priorität dabei wird sein, die Organisations- und Kommunikationsstrukturen in der Hochschule zu etablieren und transparent zu machen.

 

 

„Gelungener Auftakt für neue Hochschule“


Das neue Logo der Hochschule gut gefüllt mit Inhalt

Gründung der Hochschule mit grandioser Party gefeiert

Die Zukunft wurde bereits am 1. Januar 2013 für eröffnet erklärt und die Hochschule Geisenheim feierlich gegründet. Mitte Juni wurde dann auch bei sommerlichen Temperaturen im Park der Hochschule mit 1500 Studierenden, Dozenten, Gästen und Freunden gefeiert - unterstützt von 44 ehemaligen Geisenheimern, die mehrere hundert Flaschen spendeten, um den Partygenuss inmitten des historischen Baumbestands abzurunden. Locker die Atmosphäre, locker die Reden - Präsident Professor Hans Reiner Schultz munterte in humorigen Worten dazu auf „es krachen zu lassen“, schließlich werde nur alle 140 Jahre solch‘ eine Institution gegründet.

Schokoladenkreationen aus der Manufaktur von Oliver Coppenauer, Leckereien aus Blattsprossen junger Opuntien oder Köstliches von Sébastien Loison rundeten die Gaumenfreuden ab. Beim Tauziehen zwischen Dozenten und Studierenden gab es nur Gewinner und die einhellige Meinung der Gäste lautete: „Die Gründungsparty war ein sehr gut gelungener Auftakt für die Hochschule. Ungezwungene Atmosphäre, nette Gespräche, leckerer Wein und viel Musik konnten überzeugen. Gerne wieder“!

Wein und social medias:


(v.l.n.r.) Günter Schamel, Larry Lockshin (Präsident der AWBR), Gergely Szolnoki, Antonia Mantonakis (Organisatorin), Franck Celhay, Isabelle Lesschaeve (Organisatorin) und Julien Granata)

Dr. Gergely Szolnoki mit dem ‚Best Paper Award‘ geehrt

Die 7. Internationale Konferenz der Academy of Wine Business Research (AWBR) fand vom 12. bis 15. Juni 2013 an der Brock University in St. Catharines, Ontario, Kanada statt. Dort wurde Dr. Gergely Szolnoki aus dem Institut für Betriebswirtschaft und Marktforschung des Zentrums für Ökonomie der Hochschule Geisenheim stellvertretend für das Autorenteam für den wissenschaftlichen Beitrag: ‚Using social media in the wine business: An exploratory study from Germany‘ mit dem ‚Best Paper Award‘ ausgezeichnet.

Der Geisenheimer Wissenschaftler konnte im Rahmen seiner Studie nachweisen, dass Facebook der meistgenutzte Social Media Kanal der deutschen Weinbrache ist. Auch sind sogenannte Facebook-Fans eines Weingutes loyalere Kunden als die Nicht-Facebook-Fans.

Neben der erfreulichen Nachricht über den ‚Best Paper Award‘ wurde zum Abschluss der Konferenz bekanntgegeben, dass die nächste AWBR-Konferenz Ende Juni 2014 in Geisenheim stattfindet.

Auf internationalem Parkett zuhause


Professor Dieter Hoffmann

Professor Dieter Hoffmann von OIV für besondere Dienste ausgezeichnet

Auf dem 36. Weltkongress der Internationalen Organisation für Rebe und Wein  (OIV) in Bukarest wurde jetzt Professor Dr. Dieter Hoffmann für besondere Dienste ausgezeichnet. „Ich habe mich sehr darüber gefreut“, so Hoffmann, der über viele Jahre hinweg in verschiedenen Gremien dieser zwischenstaatlichen Organisation tätig war.

Die Laudatio in Bukarest auf diesen „Mérite de OIV“ hielt OIV-Vizepräsidentin, Professorin Monika Christmann, eine Geisenheimer Kollegin des Geehrten. „Als langjähriges Mitglied der Deutschen Delegation in der OIV sowie als Leiter des Instituts für Ökonomie und Marktforschung an der Hochschule Geisenheim sind Sie in der Branche bekannt und hoch geschätzt“, so die Vizepräsidentin. „Ihre internationalen Erfahrungen konnten Sie erfolgreich in Forschungsprojekten im Bereich Marketing in den USA, Großbritannien, Frankreich und den Niederlanden einbringen. Ihre Gutachten und Beratungen für die EU-Kommission wurden in verschiedenen europäischen Ländern durchgeführt, ebenso Ihre ökonomischen Analysen des Weinsektors“, führte Christmann weiter aus.

Präsentationen und Seminare für Manager in der Weinbranche führten den Geisenheimer Professor auch nach Frankreich, Italien, Österreich, Ungarn und Slowenien. Ebenso hob die Laudatorin Hoffmanns spezielle Qualifikationen im Bereich der ökonomischen Analysen von Weingütern, der Marktforschung, der Entwicklung von Marketing Strategien und Konzepten sowie in der Beratung von Gruppen oder Einzelfirmen im Weinsektor hervor.

Zwei Doktorinnen aus Geisenheim


Dr. Eva Vollmer

Dr. Simone Adams

Herzlichen Glückwunsch!

Mit Dr. Eva Vollmer und Dr. Simone Adams aus Rheinhessen sind die ersten Doktorandinnen aus der Hochschule neuen Typs hervor gegangen.
Eva Vollmer beschäftigte sich mit der Entwicklung und Bewertung neuer Verfahren für den Pflanzenschutz in Steillagen, wohingegen Simone Adams "Stressbedingte Alterungsvorgänge im Weißwein" wissenschaftlich unter die Lupe nahm.

Einfach meisterhaft!


Anne Vortkamp

Sebastian Jenne

Geisenheimer Masterstudierende ausgezeichnet

Zwei ehemalige Geisenheimer Masterstudierende sind für ihre herausragenden Masterarbeiten mit dem Gerd-Erbslöh-Preis ausgezeichnet worden. Am 13. Juni fand im großen Hörsaal der Hochschule Geisenheim die feierliche Preisverleihung statt.

Anne Vortkamp befasste sich in ihrer Masterthesis mit „Versuchen zur möglichen Charakterisierung der Laccaseaktivität ausgewählter Stämme von Botrytis cinerea“. Es handelt sich dabei um ein wissenschaftlich hochrelevantes Themengebiet, wie Laudatorin Frau Prof. Doris Rauhut anmerkte, und beglückwünschte die Preisträgerin zu ihrer Entscheidung, sich weiterhin im Rahmen eines Doktorats an der Uni Münster der Wissenschaft zu widmen.

Sebastian Jenne, der zweite Preisträger, schrieb seine Masterarbeit an der Hochschule Geisenheim über „Alternativen zum SO2-Einsatz bei der Fassreinigung und -konservierung“. Die Laudatio hielt  Prof. Monika Christmann. Ihrer Meinung nach ist dieses Themengebiet sehr praxisrelevant, da alle Winzer, welche ihren Wein in Barrique-Fässern ausbauen, brennend an Alternativen zum Schwefeleinsatz interessiert sein müssten. 
In einer Gastrede wurde über Perspektiven des Weinbaus in Mitteleuropa referiert. Redner war der Präsident des österreichischen Weinbauverbandes, Josef Pleil.

FORSCHUNG

Mit Lichtdusche gegen Mehltau


Beate Berkelmann-Löhnertz steht dem hr-Team Rede und Antwort.

HR Filmteam in der Phytomedizin

"Einfach so tun, als wären wir nicht da und schön in die Kamera schauen": so lauteten die Anweisungen des Kamerateams der Hessenschau für Prof. Beate Berkelmann-Löhnertz und Projektmitarbeiter Stefan Klärner. Die beiden Geisenheimer Wissenschaftler erklärten im Institut für Phytomedizin einen neuen Ansatz zur Bekämpfung von Pilzerkrankungen. Das physikalische Verfahren beruht auf einer Behandlung von Blattwerk und Traubenzone mit UV C-Strahlen, einer Art Lichtdusche, wie Beate Berkelmann-Löhnertz dem HR-Team erklärte. Vom Institut für Phytomedizin ging es dann hinaus ins Freiland wo bei sonnigen Temperaturen Aufnahmen im Versuchsweinberg gedreht wurden.

Hier geht's zum Beitrag: blog.hs-geisenheim.de

CAMPUS

Nachwuchsgärtner überzeugte Fachjury


Fachwissen, Teamgeist und Kreativität waren von ihm gefordert: Nico Keller

Berufswettbewerb für junge Gärtnerinnen und Gärtner 2013

Rund 50 Teilnehmerinnen und Teilnehmer gaben jüngst im Berufsbildungswerk Südhessen in Karben alles, um sich den Titel „Beste Nachwuchsgärtner Hessens“ zu sichern. Beim Zweitentscheid im Berufswettbewerb für junge Gärtnerinnen und Gärtner 2013 ging es aber nicht nur um den Titel, sondern auch um die Qualifikation für das große Finale des Wettbewerbes, den Bundesentscheid. Mit dabei: Nico Keller, „Azubi“ im Fachgebiet Zierpflanzenforschung und Urbaner Gartenbau an der Hochschule Geisenheim.

Mit Fachwissen, Kreativität und Teamgeist überzeugte das Team von Nico Keller (Hochschule Geisenheim) mit Maximilian Morbach (Gramenz Garten- und Landschaftsbau in Wiesbaden) und Florian Kaiser (Bernd Braun Galabau in Elz), das den ersten Platz belegte.

Für die teilnehmenden Teams des Zweitentscheides galt es erneut zehn Aufgaben aus allen Bereichen des Gartenbaus zu lösen. Der Anspruch der Aufgaben war dabei deutlich höher als noch in den Erstentscheiden im Februar. Schließlich ging es darum, die Landessieger zu ermitteln. An nur einem Tag haben die Teams Natursteinarten und Gehölze bestimmt, Metamorphosen ertastet, eine Fassadenbegrünung für ein Einfamilienhaus entworfen und ein floristisches Kunstwerk erstellt. Aber auch Themen zum betrieblichen Gesundheitsschutz, zur Pflanzenernährung und zur Weiterbildung nach der Berufsausbildung standen auf dem Prüfstand.

Bevor sich die beiden Siegerteams aus Hessen Anfang September dem großen Finale des gärtnerischen Berufswettbewerbes auf dem Gelände der internationalen gartenschau hamburg (igs) 2013 stellen, erwartet sie eine Vorbereitungswoche bei den Junggärtnern.

Geisenheimer Studierende verkosten für FAZ


Wir lieben Weine mit tollen Nasen und schönen Säuren ...

Gebrüder Lange zu Gast im Rheingau

 "Ein Touch von Banane, frisch, tolle Nase, schöne Säure, blumig": Geisenheimer Studierende verkosten für einen Weinwettbewerb der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung: 188 Weine, sechs Rebsorten standen zur Verkostung im Hörsaal 32 der Hochschule an. Eingeladen dazu hatten die Gebrüder Lange in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Weininstitut. Gefunden werden sollten die besten Weine des Jahres von deutschen Genossenschaften. Wie die Suche ausgegangen ist, werden wir bald in der Sonntagszeitung aus Frankfurt erfahren.

 

 

Neues von den Geisenheimer Royals


Auch Königinnen müssen die Schulbank drücken!

Drehtermin mit Weinköniginnen

Da sich jedes Jahr auch Studentinnen aus Geisenheim zur Wahl der Deutschen Weinkönigin bewerben, drehte der SWR jetzt auch wieder an einem Tag für Film-Portraits der Bewerberinnen vor Ort an der Hochschule. Aktuell sind es Nadine Poss (Nahe Weinkönigin), Sabine Wagner (Rheingauer Weinkönigin) und Maria Steffes (Mosel Weinkönigin). SWR Redakteur und Weinjournalist Wolfgang Junglas drehte dieses mal im großen Hörsaal, in der Bibliothek und im Verkostungsraum.

 

 

Mehr als nur fish and chips!


Dr. Belinda Kemp vom Plumpton College

Britische Oenologin zu Gast in Geisenheim


Einen Überblick über Weinbau in England verschaffte Dr. Belinda Kemp vom Plumpton College den Geisenheimer Studierenden im Gerd-Erbslöh-Saal. Mitgebracht hatte sie Sparkling Wine zum Verkosten. Den Champagner-Charakter erklärte die Önologin mit der Ähnlichkeit der Böden in Südengland und der Champagne. Die mehr als 600 Weingüter in England haben sich überwiegend sieben Hauptrebsorten verschrieben, wovon Bacchus “really popular” sei.
Really interesting war auch der Vortrag, thank you Mrs. Kemp!

Die Zukunft hat begonnen!


Der Szenetreff in der Bloggerszene

3. Vinocamp auf dem Campus Geisenheim ein voller Erfolg

Mehr als 140 Teilnehmer aus der Bloggerszene rund um Wein trafen sich zum dritten Vinocamp auf dem Campus der Hochschule Geisenheim. Was in der IT-Szene das Barcamp ist, ist in der Weinszene das Vinocamp, das sich in diesem Jahr dem Thema „Perlen“ genähert hat und mit 15 000 Euro von Firmen gesponsert wurde. Mit einer Sektprobe wurde auch die deutsche Weinkönigin Julia Bertram empfangen.

Sonnige Tage im Rheingau, lockere Atmosphäre, einheitliche Shirts und hochinteressante Sekte machten die Veranstaltung auf dem Campus der Hochschule Geisenheim fast schon zu einem Familientreffen der besonderen Art. Champagnerexperte Boris Maskow lud zu einer Champagnerverkostung ein, weitere Sessions informierten über Ökowein oder Marketingformen - nach außen transportiert in Facebook, Youtube oder mit Hashtag #vcd13 getwittert.

"Das Vinocamp Deutschland hat sich zu einem anerkannten Branchentreff der Weinszene entwickelt. Die Moderatoren Dirk Würtz und Thomas Lippert machen einen super Job”, so Campus Manager Robert Lönarz, der versicherte: “Die Hochschule Geisenheim ist gerne weiterhin der Austragungsort eines so innovativen Formats”.

Jetzt schon vormerken: das 4. Vinocamp wird am 28./29. Juni 2014 in der Hochschule Geisenheim stattfinden zum Thema “Speis & Trank”. Fußballfans können beruhigt sein: das Achtelfinale der Weltmeisterschaft in Brasilien wird berücksichtigt.

TERMINE TERMINE TERMINE


Hereinspaziert zum Open Campus!

  • Freitag, 19. Juli 2013, 14:00 Uhr
    Akademische Abschlussfeier
    Park der Hochschule Geisenheim

  • Samstag, 31. August 2013/
    Sonntag, 1. September 2013
    Open Campus - Tag der offenen Tür
    Hochschule Geisenheim,10:00 bis 18:00 Uhr

  • Sonntag, 1. September 2013
    2. Geisenheimer Energietag
    Hochschule Geisenheim ab 10 Uhr

  • Dienstag, 3. September 2013
    Geisenheimer Rebsortentage
    Institut für Rebenzüchtung


  • Dienstag, 3. September 2013
    Betriebsleitertagung Weinbau & Oenologie
    Institut für Oenologie

"Gut, dass ich Sie treff'"


Pressereferentin Luise Botler

 

Termine, Veranstaltungen, Ankündigungen, Presseartikel, Berichte, Anregungen, gute Ideen, die nach Öffentlichkeit verlangen, Texte und noch viel mehr: seit Mitte Juni kümmert sich die neue Pressereferentin Luise Botler 'drum. Treten Sie in Kontakt mit Ihr: sie freut sich, garantiert!

Telefon +49 6722 502 - 624 oder per Mail Luise.Botler@hs-gm.de

 

 

Impressum

Hochschule GEISENHEIM University


Präsident Prof. Dr. Hans Reiner Schultz
Von-Lade-Str.1, 65366 Geisenheim 

Presse@hs-gm.de, Tel. +49 6722 502 - 201, www.hs-geisenheim.de


Redaktion:

V.i.S.d.P. Luise Botler, Pressereferentin
Hochschule Geisenheim University

Erscheinungsweise: monatlich

Design: PPS Studios, Offenbach