24-2014 - Mentoring-Programm für Studentinnen und Doktorandinnen - Bewerben Sie sich jetzt!

Foto: Mentee und Mentorin © Julia Bengeser

Neu an der Hochschule Geisenheim:

Die Hochschule Geisenheim kooperiert jetzt mit dem  MentorinnenNetzwerk für Frauen in Naturwissenschaft und Technik,  einer  hochschulübergreifende Einrichtung der hessischen Universitäten und Fachhochschulen. Es fördert Studentinnen und Doktorandinnen der MINT-Fächer. Durch Mentoring, Training und Networking werden junge Frauen im Studium unterstützt, praxisnah auf den Berufseinstieg vorbereitet und in ihren Karriereambitionen bestärkt.

Auch 2015 bietet das MentorinnenNetzwerk wieder ein Mentoring-Programm an. Berufserfahrene Frauen aus Wirtschaft, Wissenschaft und Verwaltung begleiten dabei als Mentorin jeweils eine Studentin oderDoktorandin. Sie beraten in Sachen Studium, Berufseinstieg und Karriere und ermöglichen einen praxisnahen Einblick in ihren Arbeitsalltag.  Viele Mentorinnen kommen aus einem der insgesamt  14 mit dem MentorinnenNetzwerk kooperierenden Unternehmen und Forschungseinrichtungen.


Bis zum 25. Januar können sich alle Studentinnen über ein Online-Formular unter www.mentorinnennetzwerk.de für das Programm bewerben. Voraussetzung ist, dass sie sich durchschnittlich ca. fünf Stunden Zeit im Monat für das Mentoring nehmen und motiviert sind, sich ca. sechsmal im Laufe des Mentoring-Jahres mit ihrer Mentorin zu treffen. Auch die Teilnahme am Rahmenprogramm und das Verfassen eines kurzen Abschlussberichts sind verpflichtend.

Die Interessentinnen werden zu einem persönlichen Auswahlgespräch eingeladen. Die Vermittlung einer passenden Mentorin übernimmt das Koordinierungsbüro in Frankfurt am Main zentral für alle hessischen Hochschulen. Dabei stehen die  individuellen Interessen und Wünsche der Mentee im Vordergrund. Das so entstandene Tandem arbeitet für ein Jahr an Zielen, die zu Beginn der Kooperation vereinbart werden. Das kann der Berufseinstieg der Mentee sein, genauso wie die Entscheidung für oder gegen eine Promotion, ein Auslandsaufenthalt oder das Thema der Abschlussarbeit. Insgesamt nehmen jedes Jahr rund 130 Mentees von allen hessischen Hochschulen an dem Programm teil. Ein Rahmenprogramm begleitet das Tandem durch das Mentoring-Jahr.

 

Unabhängig vom Mentoring-Programm bietet das MentorinnenNetzwerk allen registrierten Studentinnen und Doktorandinnen Trainings- und Networkingangebote. In Workshops wie „Projektmanagement“ und „Bewerbungstraining“ können sie sich gezielt auf die Anforderungen des Berufslebens vorbereiten. Vernetzungstreffen zu verschiedenen Themen erleichtern den Austausch mit anderen Teilnehmerinnen.

Und auch Mentorinnen werden gesucht! Naturwissenschaftlerinnen und Ingenieurinnen, die bereit sind eine Studentin zu begleiten, sind herzlich eingeladen Mitglied im Netzwerk zu werden.

 

Auftakt für das Programm ist im Mai 2015.