Flossfeder Stipendium für einen Studienaufenthalt an der University of California, Davis

Einem „Geisenheimer“, Frederick Carl Herman Flossfeder, ist es zu verdanken, dass Geisenheimer Studierende ein Stipendium für ein mindestens 1-jähriges Studium an der Universität in Davis erhalten können.
Frederick Flossfeder studierte von 1907 bis 1909 in Geisenheim und wanderte schließlich in die USA aus. Dort war er beruflich so erfolgreich, dass er in seinem Testament verfügte, sein Vermögen in eine Stiftung einzubringen, die Geisenheimer Studierenden an der Universität ein Studium in Davis ermöglichen soll. Vor dem Hintergrund zweier Weltkriege war das Ziel des Stiftungsgebers die Förderung des internationalen Austauschs junger Menschen, um das Verständnis unter den Völkern zu verbessern.
Frederick Carl Herman Flossfeder hatte in Anlehnung an seine Studienzeit und seinen beruflichen Erfahrungen eine ganze Anzahl von Kriterien für die Auswahl von Stipendiaten/innen in seinem Testament niedergelegt, die zum größten Teil auch aktuell noch Gültigkeit haben.
Inzwischen sind seit 1996 viele Geisenheimer Studierende der Studiengange Weinbau und Önologie sowie der  Getränketechnologie in den Genuss dieses Stipendiums gekommen.
Das Stipendium umfasst neben der Übernahme der sehr hohen Studiengebühren in den USA auch die Lebenshaltungskosten, Fachbücher sowie Hin- und Rückflug. Eine solche außergewöhnliche Rund-um-Versorgung durch ein Stipendium ist an bestimmte Voraussetzungen gebunden, die seitens der Stiftung in Davis festgelegt sind:

•    Mindestalter 21 Jahre, jedoch nicht älter als 25 Jahre
•    Bewerber/innen sollten unverheiratet sein
•    Keine Mitgliedschaft in extremistischen Parteigruppierungen
•    Sehr guter Notendurchschnitt von mindestens 2,0 in den ersten
3 Semestern der Studiengänge Getränketechnologie und Weinbau und Önologie
•    Fachspezifisches Praktikum bzw. Lehre
•    TOEFL Test (Test of English as a Foreign Language; mind. 80 Punkte)

Grundlage für das Auswahlverfahren sind hervorragende akademische Leistungen der Bewerber. Neben sehr guten Englischkenntnissen, nachgewiesen durch den obligatorischen TOEFL-Test, wird auch eine gewisse persönliche Reife, Selbständigkeit und Selbstmotivation erwartet.
Sprachliche, soziale und interkulturelle Kompetenz sind weitere wesentliche Faktoren.

Diesem Anforderungsprofil entsprechend geben interessierte Studierende der Hochschule Geisenheim ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen für das akademische Jahr 2016/17 bis zum 20. Januar 2016 im International Office ab.


Die Bewerbungsunterlagen umfassen:
-    Ein ausführliches Motivationsschreiben (max. 2 Seiten, in englischer Sprache)
-    Lebenslauf (in englischer Sprache)
-    Aktueller Sammelschein
-    Kopie des Personalausweises bzw. Reispasses
-    Kopien der Zeugnisse ab Oberstufe bis zum Abitur
-    Kopien der bisher absolvierten Praktika bzw. der Lehre
-    Kopien von Bescheinigungen über Tätigkeiten im sportlichen, karitativen bzw. ehrenamtlichen Bereich
-    Eine Liste zu den gewählten Modulen

Die ausgewählten Bewerber werden voraussichtlich im Februar 2016 zu einem Bewerbungsgespräch vor einem Gremium der Hochschule Geisenheim eingeladen. Die Kandidatinnen und Kandidaten werden dazu gebeten, eine Power Point Präsentation vorzubereiten.
Das Gremium der Hochschule Geisenheim wird danach eine Vorauswahl treffen und nominiert eine Auswahl von Bewerbern für die Universität Davis. Die nominierten Bewerber werden gebeten, ein Zertifikat über einen erfolgreich abgeschlossenen Toefl-Test von mindestens 80 Punkten vorzulegen. Die vollständigen Bewerbungsunterlagen sowie die Stellungnahmen des Auswahlgremiums werden dann an das zuständige Komitee der Universität Davis geschickt, das schließlich die Endauswahl vornimmt. Die offizielle Zulassung und Bekanntgabe des / der ausgewählten Stipendiaten/-in für 2016 erfolgt im April / Mai.  Das Studium an der Universität Davis beginnt Ende September 2016, eine Einreise 30 Tage vor Beginn ist möglich.

Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an das International Office:

Elke.Reichel@hs-gm.de
Sonja.Thielemann@hs-gm.de

Kontakt:

Sonja Thielemann
International Office
Sonja.Thielemannhs-gmde