Archiv (Beiträge 2016/17)

Zierpflanzentag 2017 am 13. September

Der Zierpflanzentag 2017 findet in diesem Jahr im DLR Rheinpfalz in Neustadt/W. statt.

Programm

Plakat DGG-Tagung

Interview im DRadioWissen: Pflanzen im Bad

Welche Pflanzen sind für ein grünes Bad geeignet? Welche Arten werden in Haushalten verwendet? Gibt es für dunkle Standorte Lösungen? Auf viele Fragen antwortete der Doktorand Bernd Wittstock im BMBF Projekt „ProKonZier“ im Interview bei DRadioWissen am 21.April 2017. Dabei konnten Eindrücke aus der interdisziplinären Haushaltsstudie, die zusammen mit Dorothee Dietrich über 12 Monate durchgeführt wurde, im Rundfunk präsentiert werden. Pflanzen im Bad sind immer ein spannendes, aber auch zum Teil schwieriges Thema. Dabei gibt es auch für diesen besonderen Standort geeignete Pflanzen. Hören Sie einfach mal rein.

Posterpreis für Oliver Dörr

Auf der diesjährigen Jahrestagung der Gartenbauwissenschaftlichen Gesellschaft in Osnabrück belegte Oliver Dörr mit seinem Poster den dritten Platz. Der Doktorand befasst sich im Rahmen seiner Dissertation mit dem Thema "Einsatz einer energieeffizienten Plasmalampe mit sonnenähnlichem Licht für den Gartenbau". Der BHGL-Posterpreis (Bundesverband der Hochschulabsolventen/Ingenieure Gartenbau und Landschaftsarchitektur) wird jährlich an junge Wissenschaftler bis 35 Jahre verliehen.

Wir gratulieren ganz herzlich.

Poster als PDF-Datei

Heinz-Dieter Molitor in den Ruhestand verabschiedet

Nach 37 Jahren aktiver und engagierter Arbeitszeit ist Herr Dr. Heinz-Dieter Molitor am 28.02.2017 in den Ruhestand verabschiedet worden. Im Rahmen einer Feier in den Gewächshäusern des Institutes wurden seine Verdienste gewürdigt und mit Gästen und Mitarbeitern gefeiert.

Wir wünschen Herrn Molitor alles Gute und viel Gesundheit für die kommende Zeit.

Präsentation "Projekt Hessenlampe" auf der IPM

Im Rahmen der ZVG- Lehrschau "LED, JOD, PLASMA.....-Kultursteuerung aktuell" auf der Internationalen Pflanzenmesse in Essen (IPM) präsentierte das Institut für Urbanen Gartenbau und Zierpflanzenforschung Forschungsarbeiten aus dem Bereich Pflanzenlicht. Doktorand Oliver Dörr und Stine Kögler stellten das Projekt "Hessenlampe" vor. Das Thema stieß auch bei internationalen Besuchern auf großes Interesse. Gezeigt wurde die Auswirkung des künstlichen sonnenähnlichen Lichtes der Plasmalampe auf die Pflanzenmorphologie.

Tagungsband Zierpflanzentag Südwest 2016

Unter diesem Link ist der Tagungsband bei Hortigate zu öffnen:

 

http://www.hortigate.de/bericht?nr=71094

Zierpflanzenbautag Südwest 2016 in Geisenheim

Ausstellung
Begrüßung
Fotos: W. Schönbach

Unter dem Titel "Neue Zeiten – Neue Märkte, Neue Chancen?“ fand in diesem Jahr der Zierpflanzentag Südwest wieder  in Geisenheim statt. Veranstalter dieser im Wechsel mit Neustadt/W. stattfindenden Tagung sind neben der Hochschule Geisenheim und dem DLR Rheinpfalz der Gartenbauverband Baden-Württemberg-Hessen, die Landesverbände aus Rheinland-Pfalz und dem Saarland, der Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen sowie die Ehemaligenverbände aus Geisenheim und Neustadt/W.„Weihnachtssterne bis zum Sommer ?“ – Unter diesem Titel präsentierten Kai Sparke, Bernd Wittstock und Dorothee Dietrich die ersten Ergebnisse ihrer Langzeit- Haushaltsstudie zur nachhaltigen Verwendung von Zierpflanzen. Dieses Thema und die Frage der praktischen Konsequenzen bot viel Diskussionsstoff. Danach präsentierte Thomas Schädler vom Beratungsdienst für direktabsetzende Gärtner e.V. den derzeitigen Internethandel mit Empfehlungen für  „kleinere“ Betriebe. Horst Gössmann von Greenworks erklärte schließlich die Chancen und Möglichkeiten einer  „Verlängerten Ladentheke“ bei der Dabei stehen Kundenbindung und die Möglichkeit eine sehr breite Produktpalette liefern zu können im Vordergrund stehen.Zur Mittagszeit bestand für die etwa 70 Teilnehmer der Tagung die Gelegenheit auf dem Marktplatz der Ideen und Neuheiten mit zahlreichen Firmen und Organisationen in Kontakt zu treten. In den Gewächshäusern des Institutes für Urbanen Gartenbau und Zierpflanzenforschung zeigten rund 20 Aussteller ihre Neuentwicklungen und Produktpaletten und standen für Gespräche zur Verfügung. Außerdem konnten interessierte Besucher einen Einblick in die aktuellen Forschungsvorhaben des Instituts gewinnen. Im Anschluss daran ließen die Teilnehmer erfrischt durch die Mittagspause die weiteren Vorträge auf sich wirken.Als erste Referentin am Nachmittag beeindruckte Barbara Raffeiner mit der Präsentation der Raffeiner Orchideenwelt in Bozen, Südtirol. Wie ist es möglich, mein Produkt „Pflanze“ emotional in Szene zu setzen und zum Einkaufserlebnis zu gestalten? Diese Kernfrage wurde bildhaft und überzeugend beantwortet. „Onlinehandel als zusätzliche Absatzmöglichkeit“ war anschließend das Thema von Andreas Kirschenlohr von der Staudengärtnerei Kirschenlohr. Der begeisterte Gärtner war mit den Chancen und Problemen des Internethandels bestens vertraut und gab einen Einblick zu den Trends im Onlinehandel.Das Abschlussreferat mit dem Thema „Wie finde ich den Masterplan für mein Unternehmen?" von Michael Löhlein regte zum Nachdenken an und entließ die Tagungsteilnehmer mit Ideen zu Strategieentwicklungen für den eigenen Betrieb.

Dendrologische Parkführung

Am Samstag 8.10.16 fanden sich trotz des regnerischen Wetters interessierte Bürgerinnen und Bürger zu einer dendrologischen Führung durch die Hochschulparks mit Dr. Martin Leberecht vor der Villa Monrepos ein. Das Thema der Führung war die „Körpersprache der Bäume“. Anhand zahlreicher Beispiele erläuterte Herr Dr. Leberecht, wie die vielfältigen Ausprägungen in der Gestalt der Bäume interpretiert werden können. Auch botanische Seltenheiten wie die erst 1994 entdeckte Baumart Wollemia nobilis wurden gezeigt.

Zierpflanzentag Südwest

"Neue Zeiten - Neue Märkte - Neue Chancen?" Unter diesem Titel findet in diesem Jahr der Zierpflanzentag Südwest in Geisenheim statt.  " Wie können wir kurzlebige Modeerscheinungen von einem gesellschaftlichen Wandel unterscheiden?" Diese Frage wird aus verschiedenen Blickwinkeln betrachtete, erörtert und bewertet.

Programm

Anmeldung

OrtHochschule Geisenheim University
RaumGerd -Erbslöh-Hörsaal Campusgebäude
Termin3. November 2016
BeginnEinlass ab 9.00 Uhr
Eröffnung 9.30 Uhr
Anmeldungbis zum 1. November 2016
Tagungsbebühr

50 € Nichtmitglieder, 40 € Mitglieder, Begleitpersonen 30 €

Inklusive Erfrischungsgetränke , Imbiss, Kaffee und Kuchen

 

Tagung der Deutschen Gesellschaft für Hydrokultur e.V. in Geisenheim

Verleihung des "Günter-Gregg-Preises an Willi Höfer
(von links Marlis Gregg, Udo Stock, Willi Höfer und Stephan Hecktor)

Vom 1. bis 3. September 2016 richtete die Deutsche Gesellschaft für Hydrokultur e.V. (DGHK) ihre Mitgliederversammlung in Geisenheim aus. Nachdem die Teilnehmer diese Jubiläumstagung zum 65. Geburtstag der DGHK  am Donnerstagabend mit einer offenen Gesprächsrunde einläuteten,  begann der offizielle Teil am Freitag mit einem Innovations-Workshop. 

Weiterlesen

„Goldene Ehrennadel“ für Herrn Dr. Molitor

Herr Molitor und Herr Gentzen Foto: ©FvRH

Im Rahmen der jährlichen Mitgliederversammlung des Fachverbandes für  Raumbegrünung und Hydrokultur e. V. (FvRH) in Köln wurde Herr Dr. Heinz-Dieter Molitor für seine Verdienste um die Hydrokultur ausgezeichnet.  Die Hydrokultur ist neben anderen ein wesentlicher Schwerpunkt seiner wissenschaftlichen Tätigkeit, so dass der Fachverband ihn vor seinem Ausscheiden aus dem aktiven Dienst für seine Forschungsarbeit und seine Kooperationsbereitschaft in den letzten Jahrzehnten mit der „Goldenen Nadel“ ehrte.

Deutsche Gesellschaft für Hydrokultur e.V. (DGHK) tagt in Geisenheim

Vom 1. bis 3. September 2016 richtet die Deutsche Gesellschaft für Hydrokultur ihre Mitgliederversammlung in Geisenheim aus. Die Tagung beginnt am Freitag mit einem Innovations-Workshop, wo sich Wissenschaftler und Praktiker kurzweilig und informativ austauschen. Der Höhepunkt des Tages wird die Verleihung des „Günter-Gregg-Preises“ der DGHK e.V. sein. Die Auszeichnung wird erstmalig an eine Persönlichkeit verliehen, die sich um die Förderung der Hydrokultur verdient gemacht hat. Am Samstagvormittag wird die Tagung mit der turnusmäßigen  Mitgliederversammlung fortgesetzt. Im Anschluss daran findet eine touristische Entdeckungstour im „Mittleren Rheintal am Niederwalddenkmal“ statt.   Programm

Erfolgreiche Promotion

Tina Langkamp, Prof. Dr. Wolfgang Bokelmann und Dr. Heiner Grüneberg (von links)

Am Freitag, den 27. Mai hat Tina Langkamp erfolreich ihre Dissertation zur Erlangung des Grades Dr. rer. hort. verteidigt. Das Thema lautete: "Beiträge zur Charakterisierung der Strahlungsstresstoleranz am Beispiel von Impatiens-Genotypen unter Berücksichtigung morphologischer, anatomischer und  physiologischer Merkmale". Nach ihrer Masterarbeit, die sie 2011 abgeschlossen hat, führte Tina Langkamp von Juli 2011 bis November 2014 Ihre Versuche mit Impatiens-Neuguina-Hybriden am Institut für Urbanen Gartenbau durch.

Herzlichen Glückwunsch

Herzlichen Glückwunsch und alles Gute zur erfolgreichen Promotion wünschen die Mitarbeiter des Institutes für Urbanen Gartenbau und Zierpflanzenforschung. Die Prüfung fand am Freitag, den 27. Mai in Berlin an der Humboldt-Universität statt.

Antrittsvorlesung Prof. Dr. Heiko Mibus-Schoppe am 21.4

Prof. Dr. Heiko Mibus-Schoppe bei seiner Antrittsvorlesung
Prof. Dr. Heiko Mibus-Schoppe bei seiner Antrittsvorlesung

Unter dem Titel „Welche neuen Impulse kann der „Urbane Gartenbau“ der traditionellen Zierpflanzenforschung  geben?“ hielt Prof. Dr. Mibus-Schoppe am 21. April die Antrittsvorlesung für seine Professur, die er seit Frühjahr 2014 innehat.

Pflanzen müssen heute vielen Anforderungen gerecht werden. Regulierung des innerstädtischen Klimas, Erholung und Ernährung  für den Menschen sowie Lärmschutz gehören zu ihren Aufgaben. Dabei werden die Wachstumsbedingungen für die Pflanzen immer schwieriger.  Diese Situation bietet ein breites Betätigungsfeld für wissenschaftliches Forschen im „Urbanen Gartenbau“.

(Foto: W. Schönebach)

Baumpflege im Park

Baiumkletterei zu Forschungszwecken
Baumkletterei im Park der Hochschule Geisenheim

Im Rahmen von Forschungstätigkeiten oder auch zur Baumbegutachtung kommen der Hochschule Geisenheim hier die Kletterfähigkeiten von Herrn Dr. Martin Leberecht zu Gute.

(Foto: W. Schönebach)

Neue Mitarbeiter

Folgende Mitarbeiter verstärken jetzt unser Team (von links):

Dinah Karimi als Doktorandin für das Projekt Hortinlea

Frau Özlem Oguz als technische Assistentin im Labor für das Projekt Hessenlampe

Oliver Dörr als Doktorand für das Projekt Hessenlampe

Bernd Wittstock als Doktorand für das Projekt ProKonZier