Geisenheimer Prüfsiegel

Die Qualitätskontrolle hat in den Korkhandelsfirmen einen sehr unterschiedlichen Stellenwert. Neben Betrieben, die auch heute noch auf Kontrollen verzichten, gibt es Firmen, die in den letzten Jahren eigene Labors aufgebaut haben und bei denen strenge Qualitätskontrollen fester Bestandteil des Produktionsablaufs sind.

Korkanbieter, die regelmäßig nach den im Testmethodenkatalog festgelegten Vorschriften arbeiten, können seit November 1999 das "Geisenheimer Prüfsiegel" beantragen. Dabei werden, unter der Leitung des Fachgebietes Kellerwirtschaft der Forschungsanstalt Geisenheim, sämtliche Verfahrensschritte bei der Produktion und Qualitätskontrolle von Flaschenverschlüssen aus Naturkork erfasst und dokumentiert. Im Gegensatz zu Zertifizierungen nach DIN oder TÜV, die keine inhaltliche Bewertung der Qualität einschließen, werden beim "Geisenheimer Prüfsiegel" die Untersuchungskriterien durch die "Geisenheimer Testmethoden" vorgegeben. Ein Vorgehen nach beliebigen Kontrollen genügt nicht.

Das Prüfsiegel dokumentiert die ständigen Qualitätskontrollen nach Vorgaben und unter Aufsicht von Geisenheim. Es kann zwar keinesfalls eine hundertprozentige Garantie geben, macht aber die Verwendung von Kork sicher.

Eine genaue Beschreibung der Qualität ist eine wichtige Voraussetzung bei der Auswahl und Verarbeitung aller Materialien. Standardisierte Produktionsverfahren nach DIN ISO 9000 erfordern, dass alle in der Produktion eingesetzten Matrialien - auch aus Gründen der Produkthaftung - genau spezifiziert werden.

Es ist daher unumgänglich, auch ein Naturprodukt wie Kork genau zu untersuchen, um seine Eigenschaftenbeschreiben zu können. Dies muss schon bei der Korkproduktion im Erzeugerland geschehen und auch in den Veredlungsbetrieben fortgesetzt werden. Da es sich bei Korkuntersuchungen oft um sog. "zerstörende Prüfungen" handelt und die Untersuchungen zu dem auch teilweise sehr aufwendig sind, wird normalerweise nach Stichprobenplänen gemäß ISO vorgegangen.

Geisenheimer Prüfsiegel


Kontakt

Jung, Rainer (Prof. Dr.)
Tel. +49 6722 502 177
EMail Rainer.Junghs-gmde