Reduktion des Gehaltes allergener Weinbehandlungsmittel im Endprodukt durch technologische Verarbeitung

Manuella Webber-Witt (M.Sc.), Volker Schäfer (M.Sc.) und Prof. Dr. Monika Christmann

Ziel dieses FEI-Forschungsvorhabens ist die Entwicklung von technologischen Verfahren, die den Gehalt an allergenen Behandlungsmitteln im Wein  absenken bzw. Stoffe zu ermitteln, die diese allergenen Weinbehandlungsmittel ersetzen. Weiterhin werden zur analytischen Erfolgskontrolle der getesteten Verfahren immunlogische und chromatographische Nachweisverfahren getestet, deren Optimierung für das spezielle Medium Wein ein weiteres Projektziel darstellt. Zur Absicherung werden neben den analytischen Kontrollen auch klinische Tests an Ei- und Milchallergikern durchgeführt.  Dementsprechend sind neben dem Fachgebiet Kellerwirtschaft auch die Universität Hamburg mit dem Institut für Lebensmittelchemie und die Technische Universität München mit der Klinik und Poliklinik für Dermatologie und Allergologie am Biederstein beteiligt.

Kontakt

Christmann, Monika (Prof. Dr.)
Tel. +49 6722 502 171
EMail Monika.Christmannhs-gmde

Schäfer, Volker (M. Sc.)
Tel. +49 6722 502 174
EMail VolkerGuenter.Schaeferhs-gmde