FACE

Abbildung Forschungsschwerpunkt Klimafolgenforschung

Folgen des Klimawandels, Anpassung an den Klimawandel und Verminderung der Treibhausgas-Emissionen bis 2050

Im FACE2FACE Schwerpunkt sollen die Folgen des Klimawandels für Agrar-Ökosysteme und die Möglichkeiten zur Verminderung der Treibhausgasemissionen untersucht werden. Anhand von zwei FACE-Systemen (Free Air Carbon Dioxide Enrichment) werden sowohl kurz- wie auch langfristige Veränderungen einer erhöhten atmosphärischen CO2-Konzentration (erwartete Bedingungen um das Jahr 2050) auf die Agrar-Ökosysteme Grünland sowie Reb- und Gemüseflächen erforscht.

Populationsdynamik, Phänologie und Ertrag – Gemüse
Im Teilprojekt "Populationsdynamik, Phänologie und Ertrag – Gemüse" erfolgen die Untersuchungen der Auswirkungen von erhöhten atmosphärischen CO2-Konzentrationen in Kombination mit Wasserstress auf Phänologie und Ertragsleistung von Feldgemüse. Ziel ist die Analyse der Interaktion der untersuchten Umweltfaktoren auf Wassernutzungseffizienz und Ertragsbildungsprozesse anhand experimentell erhobener Daten.

Inhaltsstoffe und Produktqualität - Gemüse
Das Teilprojekt "Inhaltsstoffe & Produktqualität – Gemüse" wird in Zusammenarbeit mit dem Institut für Weinanalytik und Getränkeforschung bearbeitet. Es sollen die Auswirkungen von erhöhten CO2-Konzentrationen und verringertem Wasserangebot auf die Qualität und Inhaltsstoffe von Feldgemüse untersucht werden. Des Weiteren sind Experimente zum Lagerungsverhalten sowie sensorische Analysen der Ernteprodukte geplant.

Ansprechpartnerinnen

Foto Katrin Kahlen

PD. Dr. Katrin Kahlen
Stellvertretende Institutsleiterin
Institutsgebäude, Raum 116
Tel. +49 6722-502-513
E-Mail Katrin.Kahlenhs-gmde

Foto Jana Zinkernagel

Prof. Dr. Jana Zinkernagel
Institutsleiterin
Institutsgebäude, Raum 101
Tel. +49 6722-502-511
E-Mail Jana.Zinkernagelhs-gmde