Wasserstresssignale

Sobald stressbedingte oder durch Schaderreger ausgelöste Signale an der Pflanze sichtbar werden, ist ein vorbeugender Schutz vielfach zu spät. Nur bei frühzeitiger Diagnose können ggf. entsprechende Kulturmaßnahmen eingeleitet werden, um qualitative und wirtschaftliche Einbußen zu vermeiden. Die Untersuchungen konzentrieren sich auf Messungen des Wasserpotentials, Saftflussmessungen, Ganzpflanzen- und Einzelblattgaswechsel-messungen, Reflektionsmessungen sowie Wärmebilder.

Wasserstresssignale
A) Bestimmung des Wasserpotentials mittels Druckkammer; B) Ganzpflanzengaswechselmessung; C) Einzelblattgaswechselmessungen (C), D) Wärmebilder: Krankheitsfrüherkennung: Plasmopara viticola. D1: vier Tage nach der Inokulation keine visuelle Symptome. D2: in diesem Stadium sind im Wärmebild bereits deutliche Temperaturveränderungen an den Inokulationsstellen sichtbar

Dr. Susanne Tittmann
Tel. + 49 6722 502 146 
E-Mail Susanne.Tittmannhs-gmde