iSenS Intelligente Sensorsysteme

Das PostDoc-Programm Intelligente Sensorsysteme beschäftigt sich mit zukunftsorientierten Technologien zur Optimierung des Einsatzes von Produktionsmitteln in Sonderkulturen. Die Systeme zielen auf eine frühzeitige und sensible Abbildbarkeit physiologischer Veränderungen der Pflanzen in Reaktion auf ihre Umwelt. Damit bieten sie Lösungsansätze für den zukunftsorientierten Pflanzenbau im Sinne des Präzisionsanbaus sowie die gezielten Beeinflussung und des Monitorings der Produktqualität. Der Forschungsbereich iSenS hat zum Ziel, innovative Mess- und Auswertungsverfahren zur nicht-invasiven und automatisierbaren Erkundung der Pflanzenphysiologie mit Bezug zu Wasserhaushalt, Nähr- und Inhaltsstoffen, Pflanzenkrankheiten und Schaderregern zu entwickeln. Digitale Entscheidungshilfesysteme zur Bewässerungssteuerung, Düngung oder Pflanzenschutzmaßnahmen können darauf aufbauen. Gegenwärtig liegt der Forschungsschwerpunkt auf dem Einsatz von Infrarotspektrometern zur Messung des Versorgungszustandes von Gemüsekulturen und Reben mittels Proxy-Sensing.

Projektleitung: Katrin Kahlen1 , Jana Zinkernagel1, Susanne Tittmann2 , Manfred Stoll2

1 Institut für Gemüsebau; 2 Institut für Allgemeinen und Ökologischen Weinbau

Bearbeiter: Matthias Friedel, M.Sc.

Matthias.Friedelhs-gmde