Forschungsschwerpunkte Bodenkunde und Pflanzenernährung

  • Einfluss von Stressfaktoren auf die Bildung von Inhaltsstoffen in Trauben.

  • Untersuchungen über den optimalen Einsatz von Nährstoffen und Substraten im Wein- und Gartenbau.
  • Untersuchungen über den Zusammenhang zwischen Nährstoffangebot und Pflanzenqualität.
  • Bedeutung des antioxidativen Potenzials von Pflanzen in der Stressphysiologie.
  • Untersuchungen über die Zusammenhänge zwischen Boden- und Standorteigenschaften und der Weinqualität
  • Terroir im Weinbau

Forschungsschwerpunkte Botanik

Der Schwerpunkt der Forschungsarbeiten der Botanik liegt im Bereich der pflanzlichen Biotechnologie.
Neben der Optimierung klassischer in vitro-Verfahren unter entwicklungsbiologischen Aspekten, werden schwerpunktmäßig Probleme der Resistenzzüchtung bei Unterlagsreben, sowie der Entwicklungsbiologie bei Obstgehölzen mit molekularbiologischen und gentechnischen Ansätzen bearbeitet.

Forschungsschwerpunkte Pflanzenökologie und Naturschutz

•    Interaktionen von Biodiversität und Ökosystemdienstleistungen in Weinbergs-Ökosystemen
•    Managementkonzepte zur Erhaltung und Regeneration gefährdeter Pflanzenarten
•    Identifizierung von Herkunftsgebieten gebietsheimischer Gehölze
•    Populationsgenetische Muster und evolutionäre Prozesse bei gefährdeten Pflanzenarten
•    Invasionsprozesse in Auenlebensräumen
•    Renaturierung von Auenlebensräumen

Forschungsschwerpunkte Phytomedizin

UV-C Strahlung

Das Institut für Phytomedizin befasst sich mit vielfältigen Fragestellungen um den Themenkreis der „Umweltschonenden Pflanzenschutzverfahren“.

  • Reduzierung des Einsatzes chemischer Pflanzenschutzmittel im integrierten Anbau
  • Erarbeitung von Strategien für die ökologische Produktion durch die Anwendung physikalischer (z.B. UV-C Strahlung) und biologischer Verfahren (z.B. entomopathogene Pilze).
  • Identifikation bakterieller und pilzliche Mikrozönosen auf Pflanzenoberflächen, im Boden bzw. bei Schadinsekten
  • hydroponische Anbauverfahren gartenbaulicher Kulturen

Forschungsschwerpunkte Rebenzüchtung

Wir geben die Antworten der Züchtung auf die Herausforderung des Weinbaus!

Klimaveränderung, Erhaltung der Kulturlandschaft und globalisierte Märkte sind die großen Herausforderungen des Weinbaus.

Wir versuchen dafür Lösungen zu entwickeln.

Züchterische Ansätze sind hierfür besonders gut geeignet:

  • Züchtung ist die kostengünstigste und umweltschonendste Lösung pflanzenbaulicher Probleme.
  • Einmal entwickelte Pflanzen mit 'besseren' Eigenschaften können ohne weitere jährliche Kosten genutzt werden.
  • Ansatzpunkte hierbei sind:

    • Klonen mit lockerem Traubenaufbau, geringer Anfälligkeit gegen Traubenfäulen und hoher Weinqualität
    • Sorten mit hoher Pilztoleranz and guter Weinqualität
    • Unterlagen mit hoher Reblausfestigkeit, guter Standortanpassung und positivem Einfluss auf die Traubenqualität des Edelreises.

Vizepräsident Forschung

Prof. Dr. Manfred Großmann

Von-Lade-Straße 1

D-65366 Geisenheim

Tel. + 49 6722 502 0
Fax + 49 6722 502 271

 

 

 

 


E-Mail Vizepraesident-Forschunghs-gmde