In einem vom BMBF geförderten Forschungsprojekt („ROENOBIO“) befassen sich derzeit zwei Doktoranden mit der Modellierung und Simulation von Gärungsprozessen (Biogas und Wein). Das Projekt wird im Zeitraum 2013-2017 in Zusammenarbeit mit weiteren Doktoranden an den mathematischen Instituten der Universitäten Trier und Würzburg (Lehrstühle Volker Schulz und Alfio Borzi) durchgeführt.

In einem gemeinsam mit der AG Getränketechnologie (Prof. Bernd Lindemann) durchgeführten drittmittelfinanzierten Forschungsprojekt entwickelt ein Doktorand  in Zusammenarbeit mit der Firma Probat im Zeitraum 2016-2019 mathematische Modelle und 3D-Computersimulationen von Kaffeeröstprozessen.

TODO: Postdoktorand BiaS-Projekt ...

In einer Zusammenarbeit mit der AG Klimafolgenforschung (Prof. Kamman) und dem Institut für Weinbau (Prof. Stoll) werden in der AG Modellierung im Rahmen des FACE-Projekts Verfahren zur Computersimulation der CO2-Verteilung im Weinberg entwickelt. Siehe auch das Simulationsbeispiel in unserer Galerie.

Weitere externe Projekte werden überwiegend in Zusammenarbeit mit der getränketechnischen Industrie durchgeführt, aber auch in völlig anderen, auch betriebswirtschaftlichen Anwendungsfeldern; aktuell beispielsweise in Zusammenarbeit mit der Universitäts-Augenklinik in Köln ein Projekt zur Optimierung von Operationstechniken mit mathematischen Bildverarbeitungsmethoden. Die in externen Projekten entwickelten Methoden werden in vielfältiger Weise  auf Geisenheimer Problemstellungen angewendet (z.B. Spin-Off des medizinischen Projekts: automatisierte Berechnung von Blattflächen).

In der AG Modellierung wird darüber hinaus das wissenschaftliche Betriebssystems Gm.Linux unter Berücksichtigung der jeweils neuesten verfügbaren Software optimiert und verbessert.