Kneippanlagen - Eine empirische Untersuchung der Nutzung

Mit der vorliegenden Studie wurde erstmals die Nutzung von Kneippanlagen anhand von ausgewählten Fallbeispielen untersucht. Kneippanlagen sind nachweislich gesundheitsfördernd und können – bei einer entsprechenden Nutzung – einen positiven Beitrag zur Gesundheitsprävention leisten. Die bisherigen Ergebnisse belegen, dass Kneippanlagen z.T. gut von der Bevölkerung angenommen werden. Welche Rahmenbedingungen und weitere Freizeitangebote im Umfeld förderlich oder hinderlich sind ist erst in Ansätzen erkennbar. Daher wäre es wünschenswert in den folgenden Jahren noch weitere Fallbeispiele zu untersuchen, um eine bessere Datenlage zu erhalten.

Den Forschungsbericht mit Stand von Januar 2016 können Sie über folgenden link downloaden:

Forschungsbericht 2016

Bewegungsparcours in Darmstadt und Hanau

Seit  etwa 2007 sind in Deutschland Outdoorgeräte zum Training für Beweglichkeit und Fitness geradezu in Mode gekommen. Sie werden insbesondere im Hinblick auf den demographischen Wandel und der damit verbundenen Zunahme an älteren Menschen als positiv für die Gesundheit propagiert. Sie heißen Fitnessparcours, Bewegungsparcours, Generationenparks oder auch „Seniorenspielplätze“, ein Begriff der allerdings besonders von Älteren abgelehnt wird. Um herauszufinden, wer diese Bewegungsparcours nutzt und ob sie insbesondere von älteren Menschen angenommen werden, werden an der Hochschule RheinMain seit 2008 verschiedene Typen dieser Parcours hinsichtlich ihrer Nutzerstruktur etc. untersucht.

Den Forschungsbericht mit Stand von Oktober 2012 können Sie über folgenden link downloaden:
Forschungsbericht 2012

Bewegungsparcours für Jung und Alt

Fitnessparcours gibt mittlerweile in einer neue Generation, die den Anspruch haben, für Jung und Alt attraktiv zu sein und das intergenerative Spiel zu fördern. Hiervon wurden zwei Anlagen, einmal der Bewegungspark „Breslauer Straße“ in Nürnberg und als zweiter der Generationenpark „Bleiche“ in Warburg, untersucht.
Die Ausgangsfragen waren auch hier: welche Altersgruppen und welches Geschlecht nutzen den Parcours? Welche Geräte werden bevorzugt? Auf welche Art und Weise werden sie genutzt? Findet intergeneratives Spielen statt? Gibt es Gruppen, die die Parcours nutzen? Welche Rolle spielt die Gestaltung und Lage der Parcours?

Den Forschungsbericht können Sie über folgenden link downloaden:
Forschungsbericht 2011

Genderdifferenzierte Untersuchungen zur Freiflächennutzung älterer Menschen

Im Rahmen eines Kooperationsprojektes des Grünflächenamtes und des Frauenreferates der Stadt Frankfurt a. M. mit der Fachhochschule Wiesbaden, Fachrichtung Landschaftsarchitektur, wurde im Sommersemester 2008 ein Forschungsprojekt zum Thema „Genderdifferenzierte Untersuchungen zur Freiflächennutzung älterer Menschen“ durchgeführt.

Den Forschungsbericht können Sie über folgenden link downloaden:

Forschungsbericht 2008

Grünes Geisenheim

Lebendige Perspektiven für unsere Hochschulstadt. mehr zum Projekt