Park Villa Monrepos

Rüdesheimer Straße 5, Fläche: 3,6 ha, frei zugänglich
 
Die Parkanlage um die historische Villa Monrepos aus dem 19. Jahrhundert setzt sich aus sehr unterschiedlichen Gehölzbeständen und einem breiten Rosen- und Kletterpflanzensortiment zusammen.

In der Villa Monrepos wohnte der „Ahnherr" der heutigen Forschungsanstalt, Eduard von Lade und empfing in einem repräsentativen Umfeld honorige Gäste wie u. a. Kaiser Wilhelm I und Bismarck.


Bestandsplan-Parkanlage "Monrepos"
Gehölzplan-Parkanlage "Monrepos"
Gehölz-Liste zu Plan - Parkanlage "Monrepos"

Park Von-Lade-Straße

Von-Lade-Straße 1, Fläche: 3 ha, frei zugänglich

Die Park am Verwaltungsgebäude der Forschungsanstalt ist vorwiegend ein Baumgarten mit Einzelexemplaren von beachtlichen dentrologischen Wert. Der Baumbestand ist zum Teil über 100 Jahre alt. Mit der Ausführung der Parkanlage wurden im Jahr 1870 begonnen.

Ursprünglich als Nutzgarten angelegt, wurde der Park wiederholt Umänderungen unterzogen und hat so seinen heutigen Charakter erhalten.


Gehölzplan-Parkanlage "Verwaltung"   

Gehölz-Liste zu Plan - Parkanlage "Verwaltung"

Parkführungen

Ansprechpartnerin:

Julia Baumberger
Präsidialbüro

Tel. +49 6722 502 201
Fax +49 6722 502 271
E-Mail JuliaBaumbergerhs-gm de

Parkimpressionen