Zugangs- und Nutzungsbedingungen für elektronische Zeitschriften, Datenbanken und e-Books

Allgemeines

Die meisten Verlage regeln den Zugriff auf kostenpflichtige elektronische Angebote wie E-Zeitschriften, Datenbanken und E-Books durch die Überprüfung der IP-Adresse des anfragenden Rechners. Falls Sie einen Rechner im Campusnetz der Hochschule Geisenheim benutzen, müssen Sie nur den Titel in der Liste anklicken.
Wenn Sie sich an einem Rechner außerhalb des Hochschulnetzes befinden, können Sie sich mit Ihrem hs-gm-Account über den VPN-Client in das Campusnetz einwählen und haben dann Zugang zu den lizenzierten E-Ressourcen.

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen der Verlage!

Der Zugriff setzt deren Einhaltung voraus. Für kostenpflichtige Verlagsangebote gilt allgemein:

  • Zugriff auf die Volltexte ist ausschließlich Angehörigen der jeweiligen Einrichtung gestattet.
  • Die Volltexte der Artikel/Kapitel dürfen nur zum persönlichen Gebrauch und zu Lehr- und Forschungszwecken ausgedruckt oder gespeichert werden..
  • Systematischer Download von Artikeln, Kapiteln oder Suchresultaten, insbesondere durch Robots, ist untersagt. Bei Nichtbeachtung droht die Sperrung des Verlagsservers für den gesamten Campus!.
  • Artikel/Kapitel dürfen weder elektronisch noch in ausgedruckter Form an Dritte weitergegeben werden.
  • Die kommerzielle Verwertung von Rechercheergebnissen ist untersagt.

Zugang mit Passwort

Bei einigen Verlagen/Anbietern ist der Zugang zu den Volltexten passwortgeschützt. Wenden Sie sich in solchen Fällen an die Ausleihtheke. Sie werden vom Bibliothekspersonal eingeloggt und können innerhalb der Bibliothek recherchieren.
Die Ausgabe der Passworte ist nicht möglich.

Nationallizenzen

Um die Versorgung mit elektronischer Fachinformation an deutschen Hochschulen, Forschungseinrichtungen und wissenschaftlichen Bibliotheken nachhaltig zu verbessern, finanziert die Deutsche Forschungsgemeinschaft seit 2004 den Erwerb von Nationallizenzen.
Derzeit haben acht Einrichtungen bundesweit geltende Lizenzvereinbarungen mit Fachgesellschaften, Verlagen und anderen Informationsanbietern abgeschlossen. Diese acht Institutionen sind auch Ansprechpartner für die Bereitstellung der Daten.
Weitere Informationen zu den Nationallizenzen finden Sie unter http://www.nationallizenzen.de